•  
  •    

    Aquariumprojekt, November 2017 - März 2018

    Das Aquarium im Schulhaus Lobsigen
    Im Schuljahr 2017/2018 beschloss die 5./6. Klasse Sutter in einer NMM-Aufgabe, dass sie ein Haustier wollte, aber was für eines, war noch unklar. Zuerst haben wir gesagt, dass es irgend eine Schlange oder ein Chamäleon geben soll. Doch dank unserem Reptilien-Spezialist Manuel Brak, haben wir erfahren, dass diese Tiere schwierig zu halten sind. Wir sind dann zum Entschluss gekommen, dass es ein Aquarium geben soll. «Aber wo sollten wir das Geld her kriegen?» Das war hier die Frage. Bis uns eine brillante Idee kam. Wir könnten Backwaren verkaufen, Gedichte schreiben und Urkunden für die Fische verkaufen. Das Aquarium mussten wir dank der netten Frau Schwab nicht mehr kaufen, sie hatte noch eines im Estrich und hat uns das zur Verfügung gestellt. Wir mussten es nur noch holen. Frau Maibach half uns dabei. Jetzt mussten wir den ganzen Inhalt kaufen. Eilas Brak, der Bruder von Manuel, kam es uns einrichten. Seit das Aquarium vollständig aufgebaut ist, geht es unseren Fischen prima.
    Lisa Maibach, 5. Klasse Lobsigen

    Die Geschichte des Aquariums
    Nach den Herbstferien diskutierten wir in einer NMM-Lektion über die Schule. Wir durften Wünsche äussern und Ideen bringen. Viele wünschten sich ein Tier im Schulzimmer. Wir diskutierten darüber, welche Tiere sich eignen würden und fanden, dass Reptilien oder Fische am geeignetsten wären. Da stellte sich heraus, dass Frau Schwab, die Lehrerin der 1./2. Klasse in Lobsigen, noch ein leeres Aquarium im Schulhaus Baggwil hatte und uns dieses schenken würde. Dieses Geschenk haben wir gerne angenommen. Somit startete das Projekt «Aquarium».
    Als erstes mussten wir uns gut informieren, was in ein Aquarium gehört. Wir mussten entscheiden, wie wir das Aquarium gestalten wollen, welchen Boden, welche Pflanzen und welche Fische wir kaufen wollten. In der Klasse haben wir Ideen gesammelt, um alles finanzieren zu können. Wir kamen auf die Idee Backwaren, Gedichtsrollen und Patenschaften für die Fische zu verkaufen. Das alles gelang super, denn wir sammelten über 1000 Fr. Das übertraf unsere Erwartungen. An einem Samstag nach den Winterferien kauften mein Bruder (Aquarianer) und ich das Zubehör fürs Aquarium. Als wir damit fertig waren, fuhren wir zum Schulhaus Lobsigen und richteten dort das Aquarium ein (was viel mehr Zeit kostete als erwartet). Ca. einen Monat später kauften wir endlich die Fische😊. Es sind 6 Kap Lopez; 3 Weibchen und 3 Männchen. Sie sind klein aber oho. Kurze Zeit später kamen noch 2 Amanogarnelen und 2 Raubschnecken dazu. Jetzt ist das Aquarium vollständig. Die, die Lust haben, sollen es doch betrachten kommen.
    Manuel Brak, 6. Klasse Lobsigen

    Schulen Seedorf - Bernstrasse 72 - 3267 Seedorf - 032 391 99 50 - info(at)schulen-seedorf.ch